German Business Monitor by topics - März 2016
Alle Bereiche Fallen, nur der Auftragseingang kann Niveau halten

Umsatz und Ertrag fielen im März um weitere 0,7 Punkte auf 92,0 Zähler. Die Einschätzung für den Auftragseingang bleibt, wie im Vormonat, auf konstant 94.5 Punkten. Die Bewertung der aufzuwendenden Kosten fiel um 0,1 Punkte auf 100,8 Punkte. Die Sparte „Anzahl der Mitarbeiter“ fiel um 1,2 Punkte auf 94,3. Der Bereich „Investitionen“ verlor deutlich – er sinkt um um 2,1 Punkte auf 96,7 Zähler.

Econcast Managing Partner Stefan James Lang sieht das Geschäftsklima verhalten optimistisch: „Vier Monaten hintereinander stieg der Deutsche Business Monitor. Dieses Phänomen hatte es zum letzten Mal vor genau zwei Jahren gegeben. Jetzt muss ein weiterer Rückgang unbedingt vermieden werden, damit die Wirtschaft gestärkt im zweiten Quartal operieren kann. Gerade die Investitionen sollten dafür nicht weiter fallen“